Aktuelles

SHDO-Besuchskonzept während der Corona-Pandemie

Im Rahmen der Corona-Pandemie können die sonst üblichen Besuchsregelungen nicht aufrechterhalten werden, da die absolut überwiegende Zahl der Bewohner*innen in Bezug auf eine mögliche Infektion mit SARS-Cov-2 zur Hochrisikoguppe gehört und daher vor einer Übertragung geschützt werden muss. Es gilt dabei den Weg des Virus von außen in die Einrichtung - so gut es geht - zu unterbinden.

An alle Angehörigen der Bewohner*innen in den Seniorenheimen der SHDO

Besuche von Angehörigen in den Häusern der Städt. Seniorenheime Dortmund gemeinnützige GmbH

Jetzt können – nach der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Corona Virus SARS-CoV-2 vom 11.05.2020 - erstmalig wieder Besuche von Angehörigen stattfinden.
Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Bewohner*innen und Ihnen, dass diese Kontakte wieder möglich sind und möchten auch Raum für diese Begegnungen schaffen. Dabei bitten wir um Verständnis, dass wir das zunächst sehr, sehr vorsichtig und in einem sehr geordnetem Ver-fahren durchführen werden.

Experten warnen vor Leichtsinn beim Heimbesuch

Abstandsregeln und Voranmeldung: Besucher von Seniorenheimen müssen in der Corona-Krise einiges beachten. Ein Interview gibt Einblicke in einen Risikobereich.

Lesen Sie hier das Interview aus den Onlineauftritt der Ruhr Nachrichten vom 22.05.2020

Wichtige Informationen zu Corona

Die Stadt Dortmund hat eine zentrale Informations-Hotline zum Thema „Neuartiges Coronavirus – COVID-19“ eingerichtet:

Telefon: 0231 – 50 13 150

Bei Erkältungssymptomen kontaktieren Sie bitte zunächst telefonisch Ihren Hausarzt.

Informationen die Städt. Seniorenheime Dortmund gemeinnützige GmbH betreffend finden Sie hier.

Weitere Informationen zum neuen Corona-Virus finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts und der Seite des Gesundheitsamtes Dortmund.

Um eine optimale Versorgung aller Patienten mit COVID-19 zu ermöglichen, konzentrieren sich die Kliniken auf die Versorgung schwerer Krankheitsverläufe, während leicht erkrankte Patienten ambulant behandelt werden können. Die Krankenhäuser bitten darum, Patienten nicht zu besuchen.

Alle Bewohner*innen können sich ihren Tag individuell gestalten. Ein umfangreiches Aktivitäts- und Unterhaltungsangebot wird direkt in den Häusern bekanntgegeben und zukünftig auch hier veröffentlicht.

Weitere Veranstaltungen, an denen teilweise auch Angehörige und interessierte Bürger*innen teilnehmen können, werden unter „Aktuelles“ veröffentlicht. Bald finden Sie hier auch neueste Nachrichten aus den Häusern.

 

| DO-Kirchhörde - Seniorenheim WEISSE TAUBE

Zum Muttertag und zum ersten Tag der Lockerungen für Besuche in Seniorenheimen hat "Die Kellerband" wieder einen musikalischen Gruß für die Bewohner*innen dargebracht.

Herzlichen Dank dafür:) - Jedes Mal sehr berührend und schön.

Wir bedanken uns für die Musik bei "Die Kellerband" und für die Videoaufnahmen bei der Dortmunder TBV-Filmproduktion.

| DO-Scharn­horst - Senioren­wohnsitz Westholz

Sänger sangen deutsche Volkslieder, um die Menschen während der Corona-Pandemie ein wenig aufzuheitern.

 

Zeitung: RuhrNachrichten
Ausgabe vom: Mittwoch, 20.05.20
Rubrik: Stadtteil-Nachrichten für die Stadtbezirke EVING und SCHARNHORSTSänger unterhalten mit Liedern vor der Seniorenresidenz

| DO-Sölde - Senioren­zentrum Rosen­heim

Um in dieser schwierigen Lage ein bisschen Freude zu bringen, wollte Sänger Andreas Sommer aus Lichtendorf für die Bewohnerinnenund Bewohner des Sölder Seniorenheims "Rosenheim" ein Konzert geben.

Artikel aus den RuhrNachrichten vom 28.04.2020

| DO-Innenstadt-Nord - Seniorenwohnsitz Burgholz

Hier die Antwort, auf unser "dickes Dankeschön", von Thomas Meissner - Direktor Technik & Ausstattung / Technical Director Theater Dortmund